You are currently viewing Som­mer­rollen — Der ide­ale Snack

Som­mer­rollen — Der ide­ale Snack

Som­mer­rollen liegen voll im Trend. Kein Wun­der, denn sie sind im Han­dum­drehen gemacht, super viel­seit­ig und sowohl frisch, aber auch als Meal Prep für Uni oder Arbeit bestens geeignet. Ob als Vor­speise, als leicht­es Mit­tagessen am Arbeit­splatz, als Pick­nick am See oder in ein­er gesel­li­gen Runde mit Fre­un­den….. Ganz neben­bei sind sie wahnsin­nig gesund.

Möcht­est du bei deinem ersten Ver­such die kleinen Köstlichkeit­en herzustellen Unter­stützung und Gesellschaft? Oder bist du vielle­icht schon „Som­mer­rollen-Profi“ und suchst Inspi­ra­tion für neue Fül­lun­gen? Dann schau doch in unserem Kochevent am 13.06.2022 vor­bei! Ob allein oder gemein­sam mit Fre­un­den — Anmelden kannst du dich HIER.

Eine Pack­ung Reis­pa­pi­er, kleingeschnittenes Gemüse, frischen Kräutern, wer mag Fleisch und Fisch, Teller mit lauwarmem Wass­er für das Reis­pa­pi­er. Jet­zt braucht es nur noch zwei bis drei selb­st­gemachte Soßen zum Dip­pen und der Spaß kann beginnen.

Da die Rollen in Reis­pa­pi­er gewick­elt wer­den, sind sie bekömm­lich­er und kalo­rienärmer, dafür aber reich an Vit­a­mi­nen und Min­er­al­stof­fen als die frit­tierten Früh­lingsrollen in dick­en Teigblättern.

Büf­fet mit ver­schieden gefüll­ten Sommerrollen

Grund­sät­zlich kann fast alles in die dün­nen Reis­pa­pierblät­ter gewick­elt wer­den.
Die veg­e­tarische Basisver­sion kann dann beliebig erweit­ert wer­den und durch die unter­schiedlichen Füllmöglichkeit­en ist für jeden etwas dabei. Ide­al sind Gemüs­esorten wie Papri­ka, Gurke, Möhren, Pak Choi, aber auch Avo­ca­do, Pilze, Spinat, Romanasalat, Sprossen und Früh­lingszwiebeln.
Für alle, die es gern süß mögen ist Obst wie Man­go ein Genuss.
Beliebt sind auch Glas­nudeln (kurz über­brühen – schon sind sie fer­tig!)
Da das Reis­pa­pi­er im Geschmack rel­a­tiv neu­tral ist, har­moniert es gut mit ein­er Vielzahl an Zutat­en, wie etwa Shrimps, Geflügel, Lachs oder knus­prig gebratene Tofus­treifen.
Kom­biniert mit frischen Kräutern wie Minze, Basi­likum, Korian­der, Peter­silie und als i‑Tüpfelchen schwarzen Sesam und/oder Erd­nüsse kann man diese Rollen ein­fach nicht liegen lassen.

Das Wick­eln erfordert ein paar Som­mer­rollen Übung aber auch die nicht ganz so hüb­schen Rollen schmeck­en sehr leck­er. Reis­pa­pi­er wird für ein paar Sekun­den in lauwarmes Wass­er getaucht, damit es weich und kle­brig wird. Zutat­en mit­tig auf das Reis­pa­pi­er leg­en. Nun die seitlichen Rän­der jew­eils über die Fül­lung ein­schla­gen, den unteren Rand darüber­legen und dann der lan­gen Seite ent­lang nach oben aufrol­len. Soll­ten die Blät­ter reißen, ein­fach zur Sta­bil­ität zwei Blät­ter übereinanderlegen.

Som­mer­rollen — Rezept

Zutat­en:

  • Reis­plat­ten (pro Rolle ein Blatt)
  • Gemüse und Obst in feine Streifen geschnitten
  • (Fisch / Fleisch/ Tofu gegart und in feine Streifen geschnitten)
  • Kräuter grob gehackt 
  • Top­pings wie Sesam, Erd­nüsse, Cashewkerne
  • Dips und/ oder Thai Soße

Flache Schalen oder Teller mit etwa einen Zen­time­ter hoch mit Wass­er befüllen, je ein Reis­pa­pi­er darin von bei­den Seit­en für jew­eils etwa zehn Sekun­den eintauchen

Selb­st­gemachte Erd­nuss­soße zum Dip­pen run­det das ganze Essen ab.

  • 50 ml Kokosmilch
  • 3 EL Erdnussbutter
  • 1 kleine rote Chilischote, fein geschnitten
  • 1 EL Sojasauce
  • 1/2 Bio Limette, Abrieb und Saft
  • 1 EL Honig

Für den Erd­nuss-Dip die Chili fein hack­en, Kerne vorher ent­fer­nen, wenn es weniger scharf wer­den soll. Alle Zutat­en für die Sauce ver­rühren und mit 2–3 EL heißem Wass­er glattrühren.

Klein­er Tipp: Sollen die Som­mer­rollen erst am näch­sten Tag gegessen wer­den, am besten in Frischhal­te­folie ein­wick­eln, damit die Reis­plat­ten nicht austrocknen

Beitrag teilen:

Share on whatsapp
WhatsApp 
Share on facebook
Facebook 
Share on linkedin
LinkedIn 

Schreibe einen Kommentar